167)

Seit drei Wochen bin ich Studentin und alles wächst mir über den Kopf. Ich arbeite und lerne mehr, als dass ich schlafe und die Pferde benötigen die restliche Aufmerksamkeit.

Unser Pony ist schwer krank geworden und meine Schwester kümmert sich wieder nicht. So wie immer. Sie tut, als sei er alles für sie, aber wenn es darum geht, sich um ihn zu kümmern ode etwas für ihn zu tun, ist sie die erste, die weg ist.

Ich glaube, ich werde wieder krank. Psychisch. Ich bin wohl nicht für so viel Stress gemacht. Ich esse wieder viel zu viel, baue aber ab. Stress eben. Abnehmen kann man das nicht nennen.

Meine Muskeln dürften sich auch so langsam wieder zurückbilden. Alles, wofür ich das letzte halbe Jahr hingearbeitet habe, wird weg gehen. Und die Wettkämpfe nächste Woche werden auch nicht gut. Genau so wie der letzte. Immer das selbe.

Obwohl ich mich lange nicht mehr so wohl in meinem Körper gefühlt habe,  fehlt mir etwas. Wahrscheinlich ist es Liebe. Aber wer will es freiwillig mit mir aushalten? Ich bin anstrengend. Das weiß ich selbst.

L. habe ich beinahe schon aufgegeben. Neulich dachte ich, ich hätte mich wieder neu verliebt. In einen Freund. Dann habe ich eine Nacht von L. geträumt und zack, wieder zurück auf 0. Zum Kotzen ist das! Nur, weil er so perfekt ist..

Ich möchte kuscheln. 

9.11.16 21:54

Letzte Einträge: 164), 165), 166), 168), 169)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen